apfel ernte
© FamVeld - istockphotos.com

September

Angekommen im Gartenkalender September, liegt eine turbulente Zeit hinter uns: Der Hochsommer, mit all seiner Hitze und dem Wassermangel, neigt sich jetzt dem Ende zu und der Herbst naht mit großen Schritten im September. Kühleres Wetter, kürzere Tage, die Gartensaison klingt so langsam aus, was aber nicht heißt, dass sich auch Gartenarbeit dem Ende zuneigt, denn natürlich haben Sie immer noch eine Menge zu tun. Was steht an im neunten Monat des Jahres? Unser 11880.com-Gartenbau-Ratgeber sagt Ihnen, welche Gartenarbeiten für Sie jetzt zu den wichtigsten Gartenarbeiten gehört.

Immer einen Blick auf den Gartenkalender

Wenn Sie schon länger einen Garten haben, werden Sie schon ein fachmännisches Auge für die Aktivitäten der Natur in den verschiedenen Saisons entwickelt haben. Der Rhythmus der Natur ist auch der Rhythmus den man als Gärtner braucht. Der Gartenkalender wiederum hilft dabei, bei diesem Rhythmus schrittzuhalten. Entsprechen Sie den Bedürfnissen Ihres Gartens, um stets und zu jeder Jahreszeit ein gesundes, gedeihendes Biotop genießen zu können. Wir sagen Ihnen, was dazu auf dem Gartenkalender im September steht.

Es blüht im September-Garten

Obgleich der Hochsommer und damit die Gartensaison jetzt zu Ende geht, zeigt sich der Ziergarten noch in voller Pracht. Fetthennen, Sonnenhut, Astern und teilweise auch Rosen blühen wunderschön, auch ein Ergebnis Ihrer guten Gartenarbeit in den vorangegangenen Monaten. Gleichzeitig können Sie schon jetzt mit den Zwiebeln für die kommenden früh blühenden Blumen planen, wie Narzissen, Tulpen oder Krokusse. Vergessen Sie auch nicht, die Samen der einjährigen Sonnenblumen, Petunien und Begonien einzusammeln.

Gemüse und Obst ernten

Gemüse ernten
© Shaiith - istockphotos.com

Abseits des Ziergartens, im Gemüsegarten und an den Obstpflanzen, können Sie im September reichlich Ernte einfahren. Äpfel und Kartoffeln lagern gerne im kühlen, dunklen Keller, auch Tomaten können noch einige späte Früchte tragen, die Zucchinis und Kürbisse sind jetzt ebenfalls reif für die Ernte.

Sofern Sie sich Sorgen um eine nicht reifende Brombeere machen, könnte eventuell die Gallmilbe eine Ursache dafür sein. Ein Anzeichen dafür kann bei schwach befallenen Pflanzen auch eine geringere Süße der Frucht sein.

Zeit für einen vollen Kompost

Entsprechend befallene Früchte sind eigentlich nur noch ein Fall für den herbstlichen Kompost. Der freut sich bei all der Ernte, dem Fallobst und gehäckseltem Gehölz über eine ganze Menge an zusätzlichem Material. Da kann es schnell einmal passieren, dass der Kompostbehälter voll ist. Was tun? Zunächst einmal sollten Sie kranke Pflanzen oder Unkräuter ohnehin besser in der Biotonne verwerten, aber wenn Sie noch gutes Kompostmaterial haben, können Sie damit auch ein Hochbeet anlegen.

Bodenpflege im September

Was auch immer aus dem Kompost wird, eine der wichtigsten Grundlagen für einen gedeihenden, gesunden Garten ist natürlich ein guter Boden. Daher können Sie aus Ihren Gartenabfällen auch Mulch machen, besonders Gehölzabfälle, Rasenschnitt oder Laub sind dazu hervorragend geeignet. Mulch ist ein sehr gutes, organisches Schutzmaterial gegen allerlei äußere Einflüsse auf den Boden und er gibt Nährstoffe ab, allerdings müssen die Abfälle dazu vorher kompostiert werden, was unter herkömmlichen Umständen Monate dauern kann. Wenn Sie die Mulch-Entstehung beschleunigen wollen, können Sie statt des Kompostierens auch die Materialien in einem schwarzen Plastiksack in der Sonne lagern. Alternativ können Sie Ihren Boden nach der Ernte auch durch die Gründüngung stärken. Bringen Sie dazu grünes Pflanzenmaterial oder Stroh in den Boden ein. Pflanzen und Tiere finden hier gleichermaßen wertvolle Nährstoffe im Boden.

Hecken schneiden im September

Hecken schneiden im September
© catalby - istockphotos.com

Ganz andere Lebewesen finden dagegen Platz in Ihren Hecken. Die Vögel nisten in den Hecken Ihres Gartens, weswegen radikale Heckenschnitte zwischen März und September in Deutschland nicht gestattet sind. Formschnitte sind erlaubt und Sie können wenigstens vor Frostschäden schützen, wenn Sie schon jetzt beginnen, die Hecke durch vorsichtiges Beischneiden zum Wachstum anzuregen.

Der Himbeerstrauch dagegen wird komplett zurückgeschnitten, wenn er Früchte getragen hat. Dasselbe gilt für frische Lavendeltriebe und dessen Blütentriebe, die jetzt zurückgeschnitten werden.

Pflanzen, aussäen, setzen

Neben diesen zentralen Gartenarbeiten an den Hecken stehen im Gartenkalender im September auch noch diverse weitere Arbeiten an anderen Pflanzen auf dem Plan. Sie können jetzt den Boden Ihrer Rosen lockern, damit diese viel Wasser und Sauerstoff bekommen. Dasselbe gilt auch für die Zwiebeln von Frühblühern wie Krokus oder Schneeglöckchen, die sich jetzt über lockeren Boden freuen (auch auf den Lichtbedarf achten). Zudem kommen jetzt die Herbstblüher wie zum Beispiel Alpenveilchen in den Boden und Sie können Fingerhut, Vergissmeinnicht und Levkojen säen. Bei den Stauden stehen Vermehrungen an, wie etwa bei Margeriten oder Rittersporn, während die Eibe und Efeu nun gepflanzt und Dahlien nach der Blüte ausgedünnt werden. Achten Sie auch darauf, Ihre immergrünen Pflanzen rechtzeitig umzusetzen, damit diese noch Zeit genug zum Wurzeln haben, bis die ersten Fröste kommen.



Finden Sie den besten Dienstleister in Ihrer Nähe
für Pflege, Schnitt oder Unkrautbeseitigung!

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Ausgewählte Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Erfahrung aus mtl. über 62.400 Suchen
Jetzt den richtigen Landschaftsgärtner finden  >

Gartenkalender Oktober

Im Oktober fallen die meisten Blätter von den Bäumen, viel Zeit werden Sie also schon einmal mit Laub entfernen verbringen. Welche Aufgaben Sie im Oktober noch im Garten erledigen können, lesen Sie hier.

Gartenkalender November

Im November ist es draußen schon sehr ungemütlich. Es warten dennoch ein paar Gartenarbeiten auf Sie. Welche Pflanzen Frost vertragen und welche nicht, lesen Sie hier.

Gartenkalender Dezember

Selbst im tiefsten Winter gibt es ein paar Aufgaben, die im Garten realisiert werden können. Welche Aufgaben Sie im Wintermonat Dezember rund um das Thema Garten erwarten, erfahren Sie hier.

Gartenkalender Januar

Im Gartenkalender Januar steht trotz der Winterzeit viel Gartenarbeit an! Neben Schneelast beseitigen und Sträucher und Bäumen zuschneiden können Sie für die kommenden Monate Vorbereitungen treffen.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4,5 - sehr gut
12 Abstimmungen