Garten ohne Rasen gestalten: Ideen und Tipps

Galten sie früher noch als unentbehrlich für eine ansprechende Gartengestaltung, sind Rasenflächen inzwischen nicht mehr zwingend notwendig. Zahlreiche Gärten lassen sich auch ohne die klassische Wiese ansprechend und natürlich gestalten. Welche Möglichkeiten es gibt, den Garten in einem rasenlosen Design aufzubereiten, erfahren Sie nachfolgend in unserem Ratgeberbeitrag.

Garten ohne Rasen gestalten

Inhaltsverzeichnis

Warum sollte ein Garten keinen Rasen haben?

Aufgrund des Aufwands für die sachgemäße Pflege eines Rasens entscheiden sich viele Gartenbesitzer für simplere Varianten. Ein Rasen muss gemäht, gedüngt und bewässert werden. Es ist notwendig, die Natürlichkeit im Blick zu behalten. All das beansprucht Zeit, Nerven und teilweise auch Geld (insbesondere, wenn Sie einen Gärtner mit der Pflege des Rasens beauftragen).

Die Rolle des Gartenrasens hat sich verändert

In den 1930er-Jahren hatten Hausgärten eine große Fläche, meist zwischen 600 m² und 1.000 m². Ein Großteil dieses Platzes wurde jedoch für den Anbau von Gemüse zur Selbstversorgung genutzt. Bis heute hält sich die Faustregel, dass Grasflächen ca. 60 % des Grundstücks einnehmen sollten – dabei liegt die Außenfläche eines heutigen Reihenhausgartens im Schnitt nur noch bei 200 m². Und auch bei besonders kompakt gehaltenen Grundstücken lohnt sich eine winzige Rasenfläche von nur wenigen Quadratmetern meist nicht.

Garten gestalten ohne Rasen
Je größer der Garten, desto schöner der Rasen – aber auch desto aufwendiger die Pflege, wie hier beim Mähen.

Welche Alternativen gibt es zum Rasen im Garten?

Abhängig von der Nutzintention des Gartens bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, den Garten auch ohne Rasen schön einzurichten.

  • Mögen Sie die Optik und möchten sich lediglich den Aufwand zur Pflege sparen, ist Kunstrasen eine Alternative. Er lässt sich einfach verlegen und problemlos an individuell benötigte Maße anpassen. Dabei wirkt er stets wie eine Frische Wiese.
  • Sie können den Garten in einen Terrassengarten verwandeln. Eine völlig ausgekleidete Fläche bietet mit dem richtigen Material wie Holz (z. B. Douglasie, Robinie oder Lärche) wohnlichen Komfort. Auch Platz für kleine Aussparungen, etwa für eine schöne Terrassengestaltung mit Pflanzen, einen Sandkasten oder Whirlpool lässt sich einplanen.
  • In südalpinen Gebieten besonders beliebt sind Wohnhöfe. Hier wird der Garten einem Hof gleich eingerichtet. So haben Sie einen sichtgeschützten und gut ausgestatteten Aufenthaltsort direkt hinter der Tür.
  • Besonderes Flair verbreiten Sie mit Zen-Gärten, dem beliebten Japanischen Stil. Diese kommen ebenfalls völlig ohne Rasen aus, dafür mit verschiedenen Sitzplätzen, die durch abwechslungsreiche Wege miteinander verbunden sind. Natürliche Elemente wie Moos, Stein und Wasser dominieren hier das Bild. Der Schwerpunkt liegt hier dabei, den Gartenweg ansprechend zu gestalten.
  • Wenn Ihnen gerade der Steinaspekt sehr gut gefällt, sollten Sie auch einen Blick auf Steingärten werfen. Im Gegensatz zu Schottergärten blüht auch in diesen Gärten die Natur kunterbunt – nur eben ohne Rasen.
Kunstrasen
Ein Kunstrasen ist gerade für kleinere Gärten eine gute Alternative zum echten Rasen.
Terrassengarten
Wohnliche Einrichtung mit einem großflächigen Terrassenboden aus Holz.

Inspiration zur Gartengestaltung ohne Rasen

Haben Sie noch keine konkrete Vorstellung, wie Sie die vorhandene Fläche nutzen möchten? Dann haben wir nachfolgend einige beliebte Ideen zur Inspiration für Sie:

  • Verwandeln Sie den Garten in einen Spielplatz für Ihre Kinder und ihre Freunde. Beachten Sie dabei unsere Hinweise zu einem kindersicheren Garten.
  • Möchten Sie ein Urlaubsfeeling erzeugen? Dann ist ein Pool vom Gartenbauer oder ein selbst gebauter Pool vielleicht für Sie geeignet. Mögen Sie es natürlicher und verfügen über genügend Platz, bietet sich ein Schwimmteich im Garten an.
  • Gerade bei abschüssigen Ebenen bietet es sich an, in Stufenebenen ein Hochbeet anzulegen. So können Sie selbst Obst und Gemüse anpflanzen.
  • Abhängig von der geplanten Größe lässt sich außerdem ein Gartenhaus. Dies kann entweder als Aufenthalts- oder als Stauraum fungieren.
  • Setzen Sie die Landschaft durch passende Lampen in Szene oder werten Sie den Blick mit künstlerisch anmutenden Elementen wie Bachläufen oder einem Gartenteich.
Gartenideen ohne Rasen
An natürlichem Flair muss es trotz fehlendem Rasen nicht mangeln. Mittels Pflanzen behalten Sie eine grüne bzw. bunte Umgebung bei.

Vertrauen Sie auf die Expertise eines Gartenbauers

Keinen Rasen für den Garten bedeutet natürlich nicht, auf einen grünen Garten verzichten zu müssen. Verschiedene Pflanzen können ebenfalls als Bodendecker fungieren und sind dabei deutlich weniger pflegeaufwendig. Empfehlenswert ist insbesondere hierbei die Konsultation durch einen Experten. Die besten Gartenbauer aus Ihrer Nähe finden Sie über unser Fachportal!

Die 3 besten Gartenbauer in Ihrer Nähe anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Naturteich-anlegen-Aufmacher

Naturteich anlegen

Legen Sie einen Naturteich richtig an: Passende Teichzonen, richtiger Standort und effektiver Schutz. Hier informieren!