>Buschwindröschen

Buschwindröschen

Das Buschwindröschen hat einen zarten Namen und eine ebenso zarte, weiße Erscheinung, die jedoch nicht darüber hinwegtäuschen sollte, dass es sich hierbei um eine robuste Blume handelt. Bereits ab Februar kann man unter guten Bedingungen die ersten Buschwindröschen erblicken. Da die mehrjährige Pflanze äußerst vermehrungsfreudig ist, hat man mit etwas Glück auch ohne Nachhilfe schon nach kurzer Zeit weitreichende, dichte Blütenteppiche. Übrigens sind alle Pflanzenteile sowohl für Menschen als auch Tiere giftig. Der altertümliche Name "Hexenblume" kommt daher nicht von ungefähr.

© dmf87 – istockphoto.com