Erle

Aus der Familie der Birkengewächse stammt die Erle, die einen beinahe schon legendären angeborenen Naturschutz vor Wasser hat. Ihr Holz dient vielerorts der Bepflanzung von Ufern an Teichen oder Seen und sogar Venedig steht auf Erle. Der typisch nordeuropäische Baum wächst gut und gerne hierzulande, bis zu 30 Meter hoch und das sowohl in der Sonne, als auch im Halbschatten. Beim Boden hegt "Alnus" jedoch Ansprüche: Bis zu 130 Jahre alt wird die Erle am besten in gut durchfeuchtetem Boden. Ansonsten mag die Erle es unterirdisch humusreich und höchstens schwach-sauer.

© alexmak72427 - istockphoto.com