Rasen richtig säen: Schritt-für-Schritt Anleitung

Ein schöner, gesunder Rasen lässt jeden Garten gleich viel einladender wirken und bietet die perfekte Kulisse, um sich bei schönem Wetter draußen aufzuhalten. Damit auch Ihr Garten in sattem Grün erstrahlen kann, erklären wir Ihnen, wie Sie Rasen richtig säen. Mit unserer Anleitung kann nichts schief gehen: Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, worauf Sie achten müssen und welche Hilfsmittel Sie benötigen.

Rasen richtig saeen
Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie schönen, gesunden Rasen bekommen.

Inhaltsverzeichnis

Die richtige Vorbereitung

Wenn Sie auf einer Fläche zum ersten Mal Rasen säen möchten, sollten Sie den Boden auf die Aussaat vorbereiten. Sonst kann es passieren, dass die Samen nicht keimen können oder der Rasen ungleichmäßig wächst.

Rasen säen: Der richtige Boden

Rasen bevorzugt lockere, gut durchlüftete Böden. Dort können Sie schnell und leicht ein dichtes Wurzelwerk bilden – die Grundlage für einen gesunden Rasen. Sandige Lehmböden eignen sich optimal, da der Lehm Nährstoffe und Wasser speichert und der Sandanteil für eine bessere Durchlässigkeit sorgt. Reine Sandböden hingegen können nicht ausreichend Wasser und Nährstoffe speichern und sind daher eher ungeeignet.

Den Boden vorbereiten

Zuerst sollten Sie den Boden auf einer Tiefe von 15 cm gründlich lockern, besonders dann, wenn er zuvor durch Bautätigkeiten oder schwere Fahrzeuge stark verdichtet wurde. In gelockertem Boden können die Rasensamen besser Wurzeln schlagen. Bei kleineren Flächen erledigen Sie das Auflockern am besten mit einem Spaten oder einer Grabgabel. Wenn Sie größere Flächen bearbeiten müssen, greifen Sie besser zu einer Motorfräse oder Egge. Anschließend planieren Sie den Boden mit einer Harke, um Steine, Wurzeln und Unkraut zu entfernen und die Fläche zu ebnen.

Tipp

Falls die Bodenfläche besonders feucht ist und sich bei Regen das Wasser dort sammelt, sollten Sie Sickerschlitze anlegen. Diese werden in langen Geraden eingefräst und anschließend mit Kies gefüllt, durch den überschüssiges Regenwasser in den Unterboden sickern kann. Dieser Trick ist vor allem bei Sportplätzen beliebt, kann aber auch im heimischen Garten für die nötige Festigkeit sorgen. Sollte dies nicht ausreichen, raten wir dazu, von einem professionellen Landschaftsgärtner Rohre als Drainage zu verlegen.

Rasen richtig säen: der pH-Wert zählt

Wenn Sie Wert auf einen besonders perfekten Rasen legen und sich ein schnelles, gleichmäßiges Wachstum wünschen, können Sie vor der Aussaat den pH-Wert des Bodens untersuchen. Je nachdem, wie hoch der Säuregehalt ist, können Sie Rückschlüsse auf die Nährstoffzusammensetzung in Ihrem Boden schließen. Bei Boden mit hohem Lehmgehalt sollte der pH-Wert zwischen 6,0 und 6,5 liegen, bei sandigem Boden kann Rasen bei einem pH-Wert zwischen 5,2 und 6,0 am besten wachsen. Den pH-Wert kann Ihr Gärtner für Sie bestimmten, oder Sie nutzen einen frei verkäuflichen Test aus dem Gartencenter. Ist der pH-Wert Ihres Bodens zu hoch, können Sie Nadelerde oder Eisensulfat in den Boden einarbeiten und wirken lassen, bevor Sie einen weiteren Text machen.

Rasen-richtig-anlegen
Schaffen Sie perfekte Voraussetzungen, bevor Sie Ihren Rasen aussäen.

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Rasen säen?

Ein wichtiger Punkt vorweg: Wenn Sie Ihren Boden aufgelockert haben, muss dieser sich erst einige Wochen absetzen, bevor Sie Ihren Rasen säen können. Gleiches gilt bei einer Behandlung des pH-Wertes. Fangen Sie mit diesen Vorbereitungen also 1–2 Monate vor der geplanten Aussaat an.

Der beste Zeitpunkt, um Rasen richtig zu säen, ist der Frühling. Wenn Sie nach einem heißen Sommer kahle Stellen in Ihrem Rasen haben, können Sie aber auch im Herbst den fehlenden Rasen nachsäen. Wenn Sie Rasen säen wollen, sollten folgende Bedingungen gegeben sein:

  • Milde Außentemperaturen
  • Moderate Niederschläge
  • Kein Frost
  • Bodentemperatur von mindestens 10 °C seit mehr als einer Woche
  • Möglichst wenig Wind
  • Rasen hat anschließend Zeit, in Ruhe zu wachsen

Die Keimdauer von frisch ausgesätem Rasen beträgt etwa ein bis drei Wochen. Behalten Sie daher stets die Wetterprognose im Blick: keimende Samen vertragen keine Trockenheit oder Staunässe. Mehr über den perfekten Zeitpunkt zum Rasen säen erfahren Sie in unserem Artikel Wann Rasen säen.

Rasen richtig säen: Schritt-für-Schritt zum satten Grün

Wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind und die optimalen Bedingungen gegeben sind, können Sie Ihren Rasen endlich aussäen. Wie Sie am besten vorgehen, um Ihren Rasen richtig zu säen, erklärt diese Anleitung Schritt für Schritt:

  1. Saatbeet vorbereiten
    Hiermit sind nicht die vorbereiteten Maßnahmen für den Boden gemeint, sondern der finale Schritt, der vor der Aussaat notwendig ist. Hierbei entfernen Sie mit einem Rechen Unkraut, Steinchen oder grobe Bodenklumpen. Da die Rasensamen sehr klein sind, sollten die Bodenkrümel nicht größer als 2 cm sein – größere Klumpen bleiben im Rechen hängen oder werden durch ihn zerkleinert.
  2. Rasensamen verteilen
    Streuen Sie die Rasensamen gleichmäßig aus, entweder mit der Hand oder mit einem Streuwagen, wenn Sie eine große Rasenfläche haben. Achten Sie darauf, nur eine Saatmischung zu verwenden, damit ein gleichmäßiges Wuchsbild entsteht. Auf der Verpackung Ihrer Samen können Sie nachlesen, wieviel Saatgut Sie für Ihre Fläche benötigen.
  1. Samen festtreten Anschließend treten Sie die Rasensamen vorsichtig mit den Schuhen fest. Das sorgt dafür, dass sie einen guten Bodenkontakt haben und nicht weggeweht werden.
  1. Angießen
    Wenn Sie alle Samen festgetreten haben, gießen Sie die gesamte Fläche mit einem gleichmäßigen Wasserstrahl. Achten Sie darauf, dass dieser nicht zu stark ist, da die Samen sonst wegschwimmen können. Halten Sie Ihre Rasenfläche gleichmäßig feucht, bis der Rasen keimt, und betreten Sie ihn nicht.
  1. Rasen mähen Wenn Ihre neu ausgesäten Grashalme eine Länge von ca. acht bis zehn Zentimetern erreicht haben, können Sie Ihren Rasen das erste Mal mähren. Wenn Sie vorher mähen, kann es sein, dass die neuen Halme ausgerissen werden.

Rasen richtig säen lassen vom Profi

Wenn Sie selbst keinen grünen Daumen haben oder Ihnen die Zeit fehlt, um vorbereitende Maßnahmen für Ihre Rasenfläche zu treffen, können Sie Ihren Rasen auch von einem Landschaftsgärtner pflanzen lassen. Dann können Sie sichergehen, dass die idealen Bedingungen für einen dichten, gesunden Rasen herrschen. Um den besten Landschaftsgärtner in Ihrer Umgebung zu finden, geben Sie einfach Ihre Postleitzahl in das untenstehende Tool ein.

Die 10 besten Gartenbauer in Deiner Nähe anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Rasen-nachsaeen-Aufmacher

Rasen nachsäen

Rasen nachsäen – wann ist der beste Zeitpunkt? Wir liefern Antworten und geben Tipps für das optimale Nachsäen.

Rasen-richtig-saeen-Anleitung-Aufmacher

Wann Rasen säen

Wir erklären Ihnen, wann der richtige Zeitpunkt ist, um Rasen auszusäen, und worauf Sie achten sollten.