>Ideen für Sonnenschutz im Garten

Sonnenschutz im Garten

Ist der Garten auch für Sie der Platz an der Sonne schlechthin? Sie genießen die Nähe zur Natur, die Arbeit mit den Pflanzen und die vitalisierenden Strahlen der Sonne. Letztere können Sie bei Zeiten auch von sich fernhalten und diesen Sonnenschutz optisch perfekt in Ihren Garten integrieren. Unser Ratgeber stellt Ihnen die beliebtesten Methoden zum Sonnenschutz im Garten vor.

Sonnensegel
© DebraMillet - istockphoto.com

So schön die Sonne auch ist, schön ist es auch, sich ab und zu einmal ein schattiges Plätzchen zu suchen. Mit einem Sonnenschutz wählen Sie selbst, wo dieses schattige Plätzchen sich befinden soll, auf der Terrasse, am Gartenteich oder auch mitten auf der grünen Wiese. Mit so manchem Sonnenschutz sind Sie im Garten sogar mobil unterwegs, andere dagegen bieten Abschattung immer an derselben Stelle. Doch das sind nicht die einzigen Unterschiede zwischen den verschiedenen Schattenspendern im Garten. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Arten von Sonnenschutz im Garten vor.

Der Sonnenschirm

Sonnenschirm Terrasse
© piovesempre - istockphoto.com

Schon seit Menschengedenken gibt es Sonnenschutz. Der Bedarf an Schatten ist ganz natürlich und der Sonnenschirm daher irgendwie auch. Es gibt ihn in zahlreichen Ausführungen und überall dort, wo die Sonne scheint. Der typische Gartensonnenschirm ist praktisch zusammenklappbar und erfüllt auch gestalterische Zwecke. Erhältlich in verschiedenen Höhen, Flächen und Materialien, ist der Sonnenschirm aus modernen Gartenlandschaften nicht mehr wegzudenken.



Praktische Aspekte am Sonnenschirm: Vor allem die kleinen und mittelgroßen Modelle lassen sich zusammenklappen. Daher können sie nach dem Gebrauch im Gartenhaus untergebracht werden. Auf- und Abbau des Sonnenschirms gehen leicht von der Hand und viele Sonnenschirme gibt es im Design passend zu den Gartenmöbeln.

Sonnenschirme können Sie schon für gute 10€ kaufen. Die Luxusvarianten - zum Beispiel Ampelschirme mit mehreren Quadratmetern edler Stofffläche - können gut und gerne auch 2.000€ kosten.

Das Sonnensegel

Modernes Sonnensegel
© Delpixart - istockphoto.com

Nicht ganz so teuer werden wohl die Zelte der Wüstenbewohner sein, die aber einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung moderner Sonnensegel geleistet haben dürften. Wie auch die Vorbilder aus südlichen Gefilden, sind hiesige Sonnensegel nämlich eine ebenfalls sehr effektive Art der Beschattung im Garten. Allerdings sind moderne Sonnensegel technisch etwas anspruchsvoller entworfen, als die Vorbilder aus den heißesten Regionen der Welt.

Die hochwertigen Segelstoffe können maßangefertigt werden und auch mehrere Zwecke erfüllen. Neben dem Sonnen- und UV-Schutz können sie auch Sichtschutz bieten oder halblichtdurchlässig sein. Auch Regenschutz ist machbar oder Sie können Ihren Sonnenschutz gleich das komplette Jahr über an Ort und Stelle belassen.

Dazu muss es aber gut befestigt sein: Die Zeltstoffe werden an den Kanten vernäht und mittels gut durchdachter Systeme befestigt. Solche Befestigungssysteme für Sonnendächer bestehen in der Regel aus Gurten, Spannern und Masten. Letztere sind insbesondere dann notwendig, wenn sich an einem oder mehreren Enden keine Hauswand zur Befestigung anbietet.

Möglich sind einzelne Sonnensegel in Dreiecksform, Viereck oder Trapez mit konkaven oder geraden Seitenlinien. Und auch kombinierte Gruppen aus mehreren Sonnensegeln sind keine Seltenheit. Statt dieser fortschrittlichen Profi-Sonnensegel können Sie aber auch einfach ein paar Zeltstangen und eine große, leichte Plane wählen. Daran werden Sie gleichwohl nur Freude haben, so lange das Wetter mitspielt.

Die Kosten für ein Sonnensegel können sehr unterschiedlich sein, je nachdem, was Sie bei der Montage selbst übernehmen können. Günstige Standard-Ausführungen sind bei verschiedenen Fachhändlern schon ab ca. 25€ erhältlich. Hinzu kommen jedoch noch Kosten für Montage-Sets (Ringschrauben, Karabinerhaken, Spannschlösser, Wandösen oder Segelstangen), sowie gegebenenfalls für den Monteur.

Die Markise

Sonnenschutz Markise
© Dirk Ott - istockphoto.com

Den brauchen Sie übrigens auch für den dritten Sonnenschutz-Tipp in unserem Ratgeber, die Markise. Gängige Markisen für Terrassen oder Balkone werden in der Regel fest im Mauerwerk installiert, und für einen sicheren, zuverlässigen Betrieb ist die Montage durch einen Profi mehr als empfehlenswert. Die Stoffe von Markisen sind im Prinzip ähnlich denen von Sonnensegeln. Allerdings können sie nicht mir derart hoher geometrischer Vielfalt aufwarten. Diesen "Nachteil" gleichen Markisen dadurch aus, dass sie im Handumdrehen im Markisenkasten verschwunden und damit vor Witterungseinflüssen geschützt sind.

Die Markise lässt sich wunderbar ans Haus anpassen und kann für dessen optische Aufwertung sorgen. Hier sollten Sie auf jeden Fall auf Qualität achten. Die hochwertigen Markisen beginnen preislich bei ca. 400€, zzgl. Anbringung. Preissteigernde Faktoren können Zusatzfunktionen wie Motorbetrieb, Zeitschaltuhr oder auch ein besonderer Markisenstoff sein.

Wenn diese drei Tipps zum Sonnenschutz Ihre Augen noch nicht zum Strahlen bringen, probieren Sie es alternativ vielleicht mit der Pergola, dem Pavillon oder dem natürlichsten Sonnenschutz von allen: dem Baum.

Ihr Fachmann für Garten- und Landschaftsbau berät Sie gern in Frage rund ums Thema Pergola und Sonnenschutz.


Finden Sie den besten Dienstleister in Ihrer Nähe
für Ihr Vorhaben!

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Ausgewählte Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Erfahrung aus mtl. über 74.000 Suchen
Jetzt den richtigen Landschaftsgärtner finden  >

Einfahrt pflastern

Eine schöne Zufahrt macht direkt einen hochwertigen Eindruck. Schotter und Kies sind aber nicht unbedingt die ansehnlichsten und stabilsten Bodenbeläge – mit Pflastersteinen haben Sie wesentlich mehr Optionen. Wir geben Tipps und Ratschläge zur Pflasterung Ihrer Einfahrt.

Sichtschutz Pflanzen

Sie möchten Ihre wohl verdiente Privatsphäre im Garten? Sichtschutz vor neugierigen Blicken der Nachbarn oder Passanten. Hier zeigen wir Ihnen, mit welchen Pflanzen dies am besten geht.

Schwimmteich anlegen

Wenn Sie auf Ihren Garten blicken und eine große, durchgängige grüne Fläche erblicken, dann ist da irgendwo eine geeignete Stelle zum Anlegen eines Schwimmteichs. Lesen Sie, worauf es bei der Wahl der passenden Lage für den Schwimmteich ankommt.

So gehen Sie beim Poolbau nicht baden

Der Pool ist ein wahrer Traum für Gartenbesitzer. Damit er nicht zum Albtraum wird, übergeben Sie den Poolbau am besten einem professionellen Unternehmen. Der Poolbau ist sehr anspruchsvoll, planerisch, technisch, baulich. Wir sagen Ihnen, worauf es ankommt.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.61 - sehr gut
18 Abstimmungen